LEC – League of Legends European Championship – Neue und Alte Teams für 2019

Die LEC (vorher EU LCS) startet am 18. Januar 2019 und mit dem Start begrüßen wir viele neue Teams unter den Reihen der Champions. Wir von esport-wetten.net wollen heute alle Neuen und Alten LEC Teams & Spieler vorstellen und diskutieren auch ihre Erfolgschancen für die kommende Saison, damit ihr für eure erfolgreichen LEC eSport Wetten gut informiert seid. Mit der neuen LEC Franchise möchte Riot Games mehr Verlässlichkeit für die Teams garantieren; 2019 also gehört das Relegationsprinzip der Vergangenheit an und die Teams werden fester Partner der Liga. Hintergedanke dabei ist, dass die Teams nur sehr schwer Werbeverträge bekommen, wenn nicht klar ist, wie lange sie überhaupt in der „1. Liga“ mitspielen dürfen. Wer jetzt aber glaubt, dass Riot damit sämtlichen Wettkampf unterbindet, würde zu vorschnell urteilen. Die Clans werden sehr wohl aktive Spielerwechsel (sog. Roasterchanges) durchführen, wenn es über eine Saison schlecht läuft und der Trainer keine Zukunft mehr für das Team sieht. Anbei unsere Liste aller Teams und Spieler:

Deine erste Wette!

Fakten zur LEC Spring 2019 – League of Legends

  • 1 Liga: LEC
  • 10 Teams in der Liga
  • Format: reguläre Saison Bo1 – Playoffs: Bo5
  • Live Stream für alle Matches
  • Wetten für alle LEC Matches verfügbar
  • Spring Split 2019 (Frühjahrssaison):
  • Zeitraum: 18.01.2019 – 04.2019
  • LEC 2019 Spring Split Playoffs:
  • Zeitraum: TBA- TBA
  • Spring Split Champions starten beim MSI 2019

League of Legends European Championship – Teams und Spieler

Fnatic: Legendär durch den „Fnatic Death-Brush“

Roaster: Bwipo, Broxah, Nemesis, Rekkles, Hylissang

Fnatic League of Legends LoL Team LogoFnatic: Fnatic ist schon lange kein Teamname mehr, sondern eher eine Institution und Lebensgefühl für seine Fans. Mit dem Firmensitz in London unterhält der Clan aber auch andere Vereinshäuser in den Niederlanden und Australien. Das Team hat schon mehrfach sein Potential in der heimischen Liga bewiesen, doch 2018 schafften Fnatic den Sprung ins internationale Blitzlichtgewitter. Denn 2018 war das Jahr, in dem das Team an seine Grenzen gehen musste und sogar der Team Kapitän (Rekkles), während des legendären Mage-Patch, auf der Bank sitzen musste. Trainer und Team haben ihre Hausaufgaben gemacht und Fnatic sicherte sich sowohl den 1. Platz im EU LCS Spring Split 2018, als auch im Summer Split 2018. Der kröhnende Abschluss des perfekten Jahres war der 2. Platz im Finale der League of Legends Weltmeisterschaft. Das Finalspiel lief dabei zwar Alles andere als spannend ab und Fnatic verlor eindeutig, aber dafür haben sie ihre World Championship Luft geschnuppert und das Team wird aus dem Erfahrung, gestärkt in die neue Saison starten.

Schalke 04: Im eSport erfolgreicher als im Fußball?

Roaster: Odoamne, Memento, Abbedagge, Upset, IgNar

FC Schalke 04 League of Legends LoL Team Logo FC Schalke 04 Esports: Schalke 04 Esports hatte zwar einen der besten Saisons 2018, doch am Ende schauten sie immer nur als Nummer 2 den anderen zu. Erst verpassten sie knapp den 1. Seed für die Weltmeisterschaft an Fnatic (im Summer Split), nur um dann später erneut die Chance auf die Weltmeisterschaft zu verpassen, im verlorenen Regional Final 2018 gegen G2 Esports. Mit Andrei „Odoamne“ Pascu und Felix „Abbedagge“ Braun holt sich das Team starke Verstärkung für die nächste Saison. Wir erwarten wieder eine Platzierung auf der Siegertribüne für S04.

Deine erste Wette!

 G2 Esports: Caps (vorher FNC) und Perkz vereint!

Roaster: Wunder, Jankos, Caps, Perkz, Mikyx

G2 Esports League of Legends LoL Team Logo

G2 Esports: Der 20. November 2018 wird jüngste LoL eSport Geschichte geschrieben haben. Caps kündigt seinen Wechsel nach G2 Esports an und im gleichen Atemzug sucht sich Perkz eine neue Herausforderung, mit der ADC-Position. 2018 lief Alles in Allem gut für das Team, dass sich mit dem 3.-4. Platz immerhin 450.000$ Preisgeld sichern konnte. Wir dürfen mit großer Spannung erwarten, wie sich das Duo auf der Kluft der Beschwörer schlagen wird.

Misfits Gaming: Fnatics Toplaner spielt jetzt bei den Misfits!

Roaster: sOAZ, Maxlore, Febiven, Hans Sama, GorillA

Misfits League of Legends LoL Team Logo

Misfits Gaming: Da wird wohl jemand kräftig unzufrieden gewesen sein, mit seiner Ersetzbarkeit im Startroaster von Fnatic. Der junge Franzose Paul „sOAZ“ Boyer wechselte definitiv am 22. November 2018 zu Misfits Gaming. Nach nur mäßigen Erfolgen in der jüngsten Saison, ist vielleicht gerade sOAZ Erfahrung und Beständigkeit auf den Richtfeldern, ein guter Startschuss in die LEC Spring 2019.

Origen: CS:GO Fans auch bekannt als Astralis!

Roaster: Alphari, Kold, Nukeduck, Patrik, mithy

Origen: Wohl damit CS:GO und LoL Fans sich nicht in die Quere kommen, hat sich das Management dafür entschieden mit Origen einen eigenen Teamnamen für League of Legends zu finden. Das Team hat sich aber Veteranen mit an Bord genommen und könnte mit Alphari, Nukeduck und Mithy nicht besser in die neue Saison starten. In der EU LCS war das Team 2018 inaktiv, hatte aber die Ressourcen, ab jetzt ein fester Partner der LEC zu werden.

Deine erste Wette!

Rogue: Team Fredy122 (Ex-Coach Team Roccat) wird das Team coachen!

Roaster: Profit, Kikis, Sencux, HeaQ, Wadid

Rogue: Ein völlig neuer Partner in der LEC ist Rogue. Zuvor war das Team eher inaktiv in der europäischen eSport Szene und hat seinen Sitz in den USA. Headcoach Freddy122 hat sich aber mit Sencux, der vorher bereits für Splyce und Misfits gespielt hat und Profit (Team Roccat) & Kikis (Team Vitality) einen starken Startroaster aufgebaut. Alle  seine Teammitglieder haben aber zuvor nur gegeneinander gespielt und müssen jetzt die Zeit bis zum Saisonauftakt am 18. Januar fleißig nutzen, zu trainieren.

SK Gaming: Die erfolgreichste deutsche eSport Organisation jetzt in LoL!

Roaster: Werlyb, Selfmade, Pirean, Crownshot, Dreams

SK Gaming: LoL made in Germany heißt es bei SK Gaming. Das Team wurde unter dem Namen „Schroet Kommando“ bereits 1997 gegründet und hatte bis dato hauptsächlich in Counter Strike: Global Offensive seine Sternstunden. Mit Choi „Pirean“ Jun-sik hat das Team einen sehr starken Midlaner organisieren können, der Südkoreaner spielte nämlich zuvor bei SK Telecom I und war auch im Finalspiel der Weltmeisterschaft 2017 mit in der Partie.

Splyce: Nun also doch in der LEC mit dabei!

Roaster: Vizicsacsi, Xerxe, Humanoid, Kobbe, Norskeren

Splyce League of Legends LoL Team Logo

Splyce: Kein Team hat sich derart lauthals über die LCS beschwert, wie Splyce. Nachdem bereits im November Gerüchte laut wurden, dass die Bewerbung von Splyce abgelehnt wurde, war dann Ende November Harmonie die Message aller Beteiligten. Splyce hat die 8 Millionen Euro Teilnahmegebühr als fester Partner der LEC wohl doch akzeptiert und startet nun in die neue Saison. Für Splyce Fans: Ab 2019 geht es weiter ohne Odoamne, der nun für S04 weiterspielen wird.

Team Vitality: Kopf hoch, Weitermachen, nach frühem WM-Aus!

Roaster: Cabochard, Mowgli, Jiizuke, Attila, Jactroll

Team Vitality League of Legends LoL Team LogoTeam Vitality: Wenn ein Team Pech in der WM 18 hatte, dann war es Team Vitality. Das Team flog bereits in der Gruppenphase aus dem Turnier, dafür hatte es aber mit Abstand einer der schwersten Gruppen zu bezwingen. Cabochard, Jiizuke, Attila und Jactroll bleiben Team Vitality erhalten, nur der Südkoreaner Lee „Mowgli“ Jae-ha soll dem Team ab 2019 den Jungle „freihalten“. Zuletzt lief es auch nicht gut mit Ex-Jungler Kikis, der dem Team oft zu aggressiv gespielt hatte. Daher wurde die Nachricht Ende November einvernehmlich angenommen, dass Kikis jetzt für Rogue spielen würde.

Deine erste Wette!

excel Esports: Fabian „Exileh“ Schubert wird für Excel Esports spielen

Roaster: Expect, Caedrel, Exileh, Jeskla, KaSing

Excel Esports: Wieder ein eher unbekanntes LEC Team, dass ab 18. Januar auf den Richtfeldern des LEC Spring 2019 antreten wird. Mit Exileh, der bis April 2018 für die Unicorns of Love gespielt hat, hat sich das Team einen erfahrenen Midlaner gesichert und unseren Deutschen Superstar in Europa gehalten (trotz Gerüchte eines Wechsels). Die eher mäßigeren Erfolge 2017 und 2018 in den League of Legends Minor-Turnieren können aber nicht ignoriert werden und das Team muss jetzt fleißig trainieren, um mit den großen LEC-Dinosauriern mithalten zu können. Es bleibt spannend, wie das Team am Ende abschneiden wird!

Spiele durchsuchen

Hinweise

Bitte beachte, dass die Prognosen die Meinung der Autoren wiederspiegeln und nicht notwendigerweise so eintreten müssen!

Bonusangebote und Wettquoten, die auf dieser Website abgebildet werden, können sich mittlerweile geändert haben. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Wettanbieter.

Spiele verantwortungsbewusst!