Formatänderungen in der NA Challenger Series

Der E-Sport steckt in Nordamerika inmitten einer großartigen Entwicklung und auch die zweithöchste Spielklasse, die NA Challenger Series, bekommt dies zu spüren. Das Turnier, das für viele als Einstieg in die Welt des professionellen E-Sport dienen soll, findet ab dem kommendem Jahr unter dem Namen Academy League statt. Diese Liga soll die Spieler so gut wie möglich auf die Herausforderungen in der LCS vorbereiten. Natürlich finden sich derzeit nicht nur junge Talente in der Challenger Series sondern auch erfahrene Ex-Pros insbesondere ein Team aus Twitch-Streamern. Doch was bedeuten die Formatänderungen der Challenger Series 2017 für die Spieler und vor allem für uns Fans?

Das Format

Bei der Auswahl eines neuen Liga-Systems hat sich Riot Games keineswegs über die Interessen der Community hinweg gesetzt, vielmehr wurde unter intensiven Beratungen mit den Challenger Teams der gemeinsame Beschluss gefasst, dass das Format einer Änderung bedarf. Statt dem Best-of-2 Format des Spring Splits wird im Summer Split also in doppelten Best-of-3 gespielt, die jeweils an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden. Der Grund dahinter ist, dass dadurch die NA LCS nachgeahmt wird und die Spieler somit eine bessere Vorbereitung für die höchste Spielklasse bekommen. Die Schwelle zwischen Challenger Series und LCS 2017 soll wenn möglich immer kleiner werden. In Zukunft soll die neue Academy League dann ein genaues Abbild der LCS werden und Academy Teams der Organisationen der höchsten Liga beinhalten. Dadurch können junge Talente schnell zu den Profi-Teams nachrücken. Doch die Academy League ist derzeit noch Zukunftsmusik.

Live-Übertragungen

Schon im Spring Split wurden nicht alle Begegnungen übertragen sondern jeweils ein ganzes Best-of-2 und die zwei entscheidenden Spiele der anderen Bo2. Die Anzahl der gestreamten Spiele wird nicht erhöht, im Summer Split wird nur ein Best-of-3 pro Spieltag zu sehen sein. Riot begründet dies damit, dass der Fokus derzeit auf der Errichtung der Academy League liegt und die NA CS daher aus Zeit- und Kostengründen etwas vernachlässigt werden muss. Man sei mit den Spielern jedoch übereingekommen, dass die Vorteile des Best-of-3 Formats diesen Nachteil der fehlenden Übertragungen trotzdem überwiege. Unter Fans sorgt die Entscheidung bereits für Unmut, denn obwohl sechs Spiele pro Woche stattfinden, wird nur eines davon der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, und das in Zeiten des Meme Stream Dream Teams.

Außerdem wird es von Riot im Summer Split keine Challenger VODs (Videos on Demand) mehr geben, das bedeutet man kann die Spiele nicht mehr ansehen, nachdem sie stattgefunden haben. Stattdessen werden die Replays der Spiele nun den Teams übergeben und diese sollen/können daraus selbst Videos schneiden und veröffentlichen. Riot selbst erwartet von diesem Schritt eine völlig neue Art Challenger Series Spiele zu erleben. Wie viele der Begegnungen dann tatsächlich ihren Weg ins Internet finden, ist noch völlig offen.

Spielplan

Reguläre Saison

Anfang Juli pausiert die Challenger Series für eine Woche um den Rift Rivals nicht in die Quere zu kommen. Den ganzen Spielplan findet ihr hier.

Übertragen werden folgende Spiele:

  • Woche 1 – 8. Juni: eUnited vs. Gold Coin United
  • Woche 2 – 15. Juni: Delta Fox vs. Big Gods Jackals
  • Woche 3 – 22. Juni: CLG Academy vs. Tempo Storm
  • Woche 4 – 29. Juni: Tempo Storm vs. Gold Coin United
  • Woche 5 – 13. Juli: eUnited vs. Big Gods Jackals

Playoffs und Promotion

Playoffs werden im Best-of-5 Format am 19., 20. (Halbfinals) und 27. Juli (Finale) ausgetragen und in voller Länge live gezeigt. Das Promotion Turnier findet von 11. bis 13. August statt.

In Zukunft wird es keine Promotion und Relegation mehr geben, stattdessen werden die Sieger der Playoffs finanziell belohnt und auch Spieler können auf Auszeichnung für gute Leistungen hoffen.

 

 

Verfasst von: Marius

Hinweise

Bitte beachte, dass die Prognosen die Meinung der Autoren wiederspiegeln und nicht notwendigerweise so eintreten müssen!

Bonusangebote und Wettquoten, die auf dieser Website abgebildet werden, können sich mittlerweile geändert haben. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Wettanbieter.

Spiele verantwortungsbewusst!