Steht Riot Games kurz vor Livestream Deal mit MLB Advanced Media?

Riot Games LogoDie professionelle League of Legends Szene unter der Kontrolle von Spielentwickler Riot Games boomt zurzeit. Die Qualität der Spiele, die Preisgelder und die Zuschauerzahlen, alles wird höher, weshalb Riot auch unter stetigem Zugzwang nach Innovationen und makelloser Arbeit steht. Zwischen all den Gehaltsverhandlungen mit den Profi-Teams, muss man natürlich auch auf die Kundenzufriedenheit Acht geben, denn ohne die Ausgaben der LoL-Gemeinschaft im Game selbst und den Einnahmen durch Live-Übertragungen auf Twitch und Youtube, wäre die Veranstaltung der imposanten Turniere nicht möglich. Nun steht laut einigen Quellen ein neuer Plan im Raum: Der Verkauf der Streamingrechte an MLBAM.

Update: Im Dezember 2016 wurden die LCS Live Stream Rechte an BAMTech verkauft

Was bedeutet ein Deal mit MLBAM?

MLBAM Major League Baseball Advanced Media LogoDie Major League Baseball Advanced Media (MLBAM) ist der Besitzer des Subunternehmens BAM Tech, das gegründet wurde um die Streaming Technologie auszulagern. Die Los Angeles Times berichtet bereits von einem Verkauf der Rechte um 200 Millionen Dollar für 2 Jahre an das Unternehmen, die unter anderem für das Streaming von HBO, Disney und dem größten Stakeholder Major League Baseball verantwortlich sind. Bisher wurden die von Riot veranstalteten Turniere und Matches über Youtube und Twitch gezeigt, doch Experten vermuten, dass durch die Übertragung der Rechte die Entwicklung einer neuen Stream-Applikation eingeleitet werden soll, mit der man zu jeder Zeit auf Smartphone, Tablet, PC oder Konsole die aktuellen Ereignisse in der Szene verfolgen kann. Für MLBAM ist dies die Eintrittskarte in die Welt des E-Sport und die Möglichkeit, die bisher eher beschränkte Streaming-Landschaft gehörig aufzumischen. Auch könnten durch Analysen über das Zuschauerverhalten betreffend Onlinezeiten, bevorzugtem Inhalt, etc. Schlussfolgerungen gezogen werden um die Inhalte des normalen Sports an die Kunden anzupassen.

Obwohl alle Beteiligung auf Anfrage zu diesem Thema keine Informationen preisgeben wollten, gibt es anonyme Quellen, die bei entsprechenden Gespräche anwesend gewesen sein wollen. Bekannt wurde die Neuigkeit dann zuerst durch den Journalisten Richard Lewis auf Youtube.

Welche Folgen hätte der Deal für die Fans?

Besonders im Zentrum des Interesses steht die Erhöhung der Effizienz der Streams und im besten Falle natürlich die Erhöhung der Einnahme zu Gunsten der Verbesserung der großen Veranstaltungen und Bezahlung der Erstliga-Teams, die derzeit zu häufigen Protesten führt. Die Abhängigkeit von Youtube und Twitch ist für Riot ein großes Problem, so kann man auf Twitch beispielsweise mit etwas Geschick allen Werbungen entgehen und kostenlos und werbefrei ganze Turniere live verfolgen.

Falls eine neue Streaming-App kommen soll, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie die Finanzierung in Zukunft geregelt wird. Erstens könnte ein sicheres Werbesystem etabliert werden, wobei zum Beispiel Unterbrechungen während des Spiels eine sehr schlechte Idee wäre, da beim E-Sports oft Entscheidendes passieren kann innerhalb weniger verpasster Sekunden. Werbebelegte Nicht-Video Inhalte wie etwa eine News-Seite oder einen eingebetteten Merchandise-Shop könnten bessere Abhilfe schaffen.

LCS NA Studio Los Angeles California

Zweitens könnte der Stream auch generell zahlungspflichtig werden, ähnlich wie Streamingdienste à la Netflix. Gegen einen kleinen Beitrag stehen dann alle Inhalte werbefrei zur Verfügung. Die Frage ist dann aber: Wie wird verhindert, dass die Zuseher weiterhin über Twitch streamen? Sollen die Übertragungen über andere Plattformen generell verboten werden? Was passiert dann mit den vielen kleinen Unternehmen, die von dem Streamen von Profispielen über Twich leben? Alles Fragen, mit denen sich Riot im Falle einer kostenbehafteten App beschäftigen müsste.

Die dritte Möglichkeit wäre einen ähnlichen Zugang wie Twitch zu wählen. Die Inhalte könnten prinzipiell kostenfrei sein, jedoch stehen dann Extras für zahlende Kunden zur Verfügung. Wer sieht, wie viele Gamer für das Spiel ausgeben um die schönsten Skins zu haben, weiß, dass dieses System definitiv Potential hat.

Gerüchten zufolge soll der Vertrag bereits in den nächsten Wochen unterschrieben werden. Vielleicht können wir den LCS Spring Split 2017 dann bereits auf der neuen App verfolgen, es bleibt auf jeden Fall auf eine kundenfreundliche Lösung zu hoffen.

 

Written by: Esports Fever

Spiele verantwortungsbewusst!

Hinweise

Bitte beachte, dass die Prognosen die Meinung der Autoren wiederspiegeln und nicht notwendigerweise so eintreten müssen!

Bonusangebote und Wettquoten, die auf dieser Website abgebildet werden, können sich mittlerweile geändert haben. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Wettanbieter.