Ran eSports – zurück auf Prosieben Maxx

E-Sports Logo„Ran eSports – Professional. Gaming. Magazine.“ geht in die nächste Runde! Immer Mittwochs Nachts um 00:10 versorgt uns Matthias „Knochen“ Remmert mit den neuesten News. Das Format der eSports-Late-night-Show sieht Berichte über League of Legends, Dota 2, Fifa, Madden NFL oder auch die Rocket League vor. Startschuß ist Mittwoch, der 28. Februar.

Wöchentlich werden mit wechselnden Experten aktuelle Spiele oder Turniere analysiert. Außerdem werden wir wieder mit News aus der Gaming-Welt und vielen Ingame Footage Parodien versorgt. Nach Zahlen der AGF/GFK Fernsehforschung erzielte die Show im letzten Jahr eine Quote von 1,7% Marktanteil bei den 14- bis 49- jährigen Zuschauern. Nicht überraschend ist der Erfolg bei der männlichen Zielgruppe im Alter der 14- bis 39- jährigen mit einem Marktanteil von 11,8%.

Prosieben MAXX

Credits: Wikimedia ProSieben MAXX

Hintergrund Format der Pro7 eSports-Show

Produziert ist das „Ran eSports – Professional. Gaming. Magazine.“ von der Berliner Marketing – und Kommunikations-Agentur Freaks 4U Gaming. Die Marketing-Agentur hat ihren Hauptsitz in Berlin und weitere internationale Zweigniederlassungen (USA, Taiwan, Serbien). „Wir entwickeln selbst zwar keine Spiele, sind aber ganz nah am Puls der angesagtesten Titel“ schreibt die Freaks 4U Gaming über sich selbst in ihrem Web-auftritt.

Lobenswert sind die stetigen Versuche von ProSieben, eSports in ihr Programm aufzunehmen. So war die letzte Ausstrahlung der CS:GO Intel Extreme Masters am 19. November, eines der größeren Turniere von Counter Strike (upcoming ist das CS:GO Intel Extreme Masters Katowice 2018) und wurde auf dem Hauptsender platziert. Basierend auf den veröffentlichten Einschaltquoten hatte die Sendung aber leider nur schwachen Erfolg bei der Zielgruppe. Gerade einmal 280.000 Zuschauer hatten die Sendung am Sonntag zur late-show prime time (ab 23.00 Uhr) auf dem Fernseher verfolgt. Offensichtlich zeigen die klassischen Medien hier zu spätes Engagement. Der Stream-Gigant Twitch, welcher kürzlich die Rekord Einschaltquoten 2017 veröffentlicht hat, dominiert zweifelsohne den Markt.

Seit langem schon beobachten wir den rasanten Wachstum in der deutschsprachigen eSports Szene. In diesem Jahr hat die Deutsche Politik nachgezogen und den ersten Schritt in Richtung der Anerkennung von eSport als Sportart gemacht, indem die Gemeinnützigkeit (im steuerrechtlichen Sinne) von eSports-Vereinen für 2018 anerkannt wurde.

Verfasst von: Maximilian

Hinweise

Bitte beachte, dass die Prognosen die Meinung der Autoren wiederspiegeln und nicht notwendigerweise so eintreten müssen!

Bonusangebote und Wettquoten, die auf dieser Website abgebildet werden, können sich mittlerweile geändert haben. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Wettanbieter.

Spiele verantwortungsbewusst!